Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WISO Software Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Februar 2014, 12:54

Werbungskosten Verlustvortrag: Ansetzen?

Hallo liebe Community,

ich habe vor 3 Monaten meine ersten Steuererklärungen gemacht, für meine Studienjahre 2009 - 2012.
Heute habe ich drei der vier Bescheide bekommen und auf jedem wird unter "Einkommen / zu versteuerndes Einkommen" ein negativer Betrag geführt.

Wurden mir hierfür also die Werbungskosten anerkannt und ich kann diese in dem / den kommenden Jahren nutzen?
Muss ich diese Steuerbescheide irgendwie in meine zukünftigen (mit hoffentlich positivem Einkommen) Steuererklärungen einfügen bzw. zumindest irgendwo vermerken, oder ist dieser Werbekosten Vortrag im Finanzamt gespeichert und wird mir automatisch verrechnet?

Vielen Dank

VG
unX

2

Freitag, 14. Februar 2014, 12:57

Maßgeblich ist nicht das zu versteuernde Einkommen, sondern der Gesamtbetrag der Einkünfte. Sollte ein Verlustvortrag i.S.d. § 10d EStG möglich sein, müsstest Du auch Bescheide über die gesonderte Feststellung der vortragsfähigen Verlustes auf den 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres bekommen haben.
MG Prof. / Steuer-Sparbuch / REINER SCT cyberJack RFID komfort / Win8.1 pro 64bit
-
Bitte Fragen nur im Forum stellen, damit alle davon profitieren können.
Buhl Kundenkonto
Kundencenter Support-Ticket einreichen

3

Freitag, 14. Februar 2014, 17:16

Danke für die schnelle Antwort!

Ein gesonderter "Bescheid über den verbleibenden Verlustvortrag" ist bisher noch nicht bei mir angekommen.
Zudem steht bei allen Steuerbescheiden unter "Erläuterungen zur Festsetzung":
"Die als Fortbildungskosten geltend gemachten Aufwendungen sind Ausbildungskosten. Sie wurden als Sonderausgaben in Höhe von ... berücksichtigt."

Hm? :-(

4

Freitag, 14. Februar 2014, 17:38

"Die als Fortbildungskosten geltend gemachten Aufwendungen sind Ausbildungskosten. Sie wurden als Sonderausgaben in Höhe von ... berücksichtigt."
Sagt doch alles und war zu erwarten:

Buhl-Info Blickpunkt Steuern 02/2014

Hm? :-(
Sonderausgaben sind nicht vortragsfähig i.S. § 10d EStG (s.o.).
MG Prof. / Steuer-Sparbuch / REINER SCT cyberJack RFID komfort / Win8.1 pro 64bit
-
Bitte Fragen nur im Forum stellen, damit alle davon profitieren können.
Buhl Kundenkonto
Kundencenter Support-Ticket einreichen

5

Freitag, 14. Februar 2014, 20:52

Macht es Sinn dem Steuerbescheid zu widersprechen, in der Hoffnung, dass sich in Zukunft etwas an der Werbungskostenveranschlagung des Erststudiums ändert?

6

Freitag, 14. Februar 2014, 21:30

Das musst Du selber wissen und ggf. durch die Instanzen fechten. Der Buhl-Infotext zeigt die aktuelle Rechtslage, die die FAs anscheinend konsequent umsetzen.
MG Prof. / Steuer-Sparbuch / REINER SCT cyberJack RFID komfort / Win8.1 pro 64bit
-
Bitte Fragen nur im Forum stellen, damit alle davon profitieren können.
Buhl Kundenkonto
Kundencenter Support-Ticket einreichen

Bookmark and Share