Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WISO Software Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Januar 2008, 21:15

Steuerliche Absetzbarkeit von Kosten bei Hauskauf

Wir haben Ende 2006 ein Haus mit Grundstück gekauft, 2007 den meisten Teil der Renovierungskosten bezahlt und sind auch in 2007 eingezogen. Sind diese Kosten in irgendeiner Form bei der Einkommenssteuer 2007 zu berücksichtigen? Wir bezeihen übrigens keine Eigenheimzulage.

2

Dienstag, 15. Januar 2008, 00:30

Ich gehe mal davon aus, Sie haben kein denkmalgesch. Gebäude >§ 10 f EStG erworben.

Andere Fördermöglichkeiten für selbstgenutzt Objekte gibt es nicht.

Lediglich ein Ansatz von Lohnkosten von Handwerkern ist möglich. Dazu müssen Ihnen Rechnungen vorliegen, die den Lohnanteil ausweisen. Material und Eigenleistungen sind nicht begünstigt. Die Rechnungen müssen zudem unbar gezahlt worden sein. 20% der Lohnkosten mindern direkt den zu zahlenden Einkommensteuerbetrag; nicht das zu versteuernde Einkommen mindert sich sondern die 20% mindern direkt die festgesetzte Einkommensteuer. Maximal ist eine Minderung von 600 € möglich, was einem Lohnanteil von 3.000 € entspricht. Beantragt wird das alles auf Seite 4 des Mantelbogens zur Einkommensteuererklärung.

Wie folgt eine Seite mit Hinweisen:

> <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.ofd.niedersachsen.de/master/C34033980_N9590_L20_D0_I636.html">http://www.ofd.niedersachsen.de/master/ ... _I636.html</a><!-- m -->

3

Dienstag, 15. Januar 2008, 21:19

Frage zu WISO-Programm zum gleichen Thema

Hallo Zusammen,

Ich habe hier nun schon mehrfach gelesen, dass Kosten für Privateigentum nicht absetzbar sind, da privat-Vergnügen. (sinngemäß).

Bei WIESO 2007/2008 (Version 15.03-Build 5944) finde ich beim Steuerschieber einen Vermerk, unter "Vermietung / Verpachtung", gleichwohl dort nichts eingetragen ist. Hier das Zitat:
:arrow: "Wenn Sie Ihr eigenes Häuschen oder das vermietete Objekt reparieren oder Instandsetzen lassen haben können Sie nicht nur die Kosten geltend machen, für die Ihnen Belege vorliegen, sondern z. B. auch Trinkgelder für die Handwerker und ähnliche Kosten.
Fertigen Sie einfach eine Einzelaufstellung über die Kosten die für die Reparaturen angefallen sind und reichen diese mit der Steuererklärung zusammen ein. Bis zu einem Betrag von 25.550 Euro jährlich ist der Finanzbeamte gehalten keine Belege anzufordern und die Angaben ohne genaue Nachprüfung anzuerkennen.
" ZITAT ENDE

Für mich bedeutet, das nun auch, dass ich mein EIGENES HAUS renoviere; das würde ja bedeuten, ich kann die Kosten absetzen... Geht das nun, oder geht das nicht?

Konstellation: 2007 Haus gekauft, einiges renoviert (Eigenleistung), einiges machen lassen. Was ist mit den Materialkosten? :?:
Danke für die Hinweise.

Euer

Gaspode

Clematis

unregistriert

4

Dienstag, 15. Januar 2008, 21:58

Kosten ansetzbar nach § 35a EStGfür selbstgenutztes Wohneigentum.
Dh Kosten vor Einzug sind nicht ansetzbar.

5

Dienstag, 15. Januar 2008, 23:11

Wenn Sie Ihr eigenes Häuschen oder das vermietete Objekt reparieren oder Instandsetzen lassen haben können Sie nicht nur die Kosten geltend machen, für die Ihnen Belege vorliegen, sondern z. B. auch Trinkgelder für die Handwerker und ähnliche Kosten.
Fertigen Sie einfach eine Einzelaufstellung über die Kosten die für die Reparaturen angefallen sind und reichen diese mit der Steuererklärung zusammen ein. Bis zu einem Betrag von 25.550 Euro jährlich ist der Finanzbeamte gehalten keine Belege anzufordern und die Angaben ohne genaue Nachprüfung anzuerkennen.


Sowas kann niemals da drin stehen.

6

Mittwoch, 16. Januar 2008, 10:49

Also ich habe genau diesen Satz per Drag&Drop eingefügt. Genau so gibt mir WIESO 2007/2008 den Tipp beim Steuerschieber, ich reiche gerne einen Screenshot nach.

Danke für die Hilfe, Clematis!

Liebe Grüße

Dirk

7

Mittwoch, 16. Januar 2008, 11:02

Es kann schon sein, daß es so drinsteht. Das ist dann einer der vielen Programmfehler bei Buhl. :evil:

8

Mittwoch, 16. Januar 2008, 13:03

Zitat von »"Clematis"«

Kosten ansetzbar nach § 35a EStGfür selbstgenutztes Wohneigentum.
Dh Kosten vor Einzug sind nicht ansetzbar.

Wo steht dies?

Selbst oerdiz erkennt die Möglichkeit der Anwendung des §35a EStG, die er bisher immer abgelehnt in solch einem Fall hat.
mfg Hans-Christian
&quot;Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muß man ein Philosoph sein. Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.&quot;
Albert Einstein
&quot;Fürchte niemals den Konflikt. Er birgt mehr Möglichkeiten als Gefahren&quot;

9

Freitag, 16. Mai 2008, 19:25

Re: Steuerliche Absetzbarkeit von Kosten bei Hauskauf

Ich noch mal.

War es früher nicht so? Ich habe von Bekannten gehört, dass sie nach der Fertigstellung des Hauses dann mit der Einkommenssteuererklärung häufig richtige Summen zurück bekommen haben. Worauf beruht denn das?

Ich weiß nun, dass man die Handwerkslöhne, sofern ausgewiesen, bis zu 600,- EUR absetzen kann. Aber ist das tatsächlich alles?

Danke + Gruß

10

Freitag, 16. Mai 2008, 20:15

Re: Steuerliche Absetzbarkeit von Kosten bei Hauskauf

Früher war alles anders. Da gab es vor der Eigenheimzulage den Sonderausgabenabzug nach § 10e EStG. Heute gibt es nichts mehr außer den Handwerkerleistungen nach § 35a EStG. Und wenn Sie 600 € Handwerkerkosten haben, dann mindert sich die tarifliche Einkommensteuer nur um 20% dieses Betrags. Sie benötigen also 3000 € Kosten (nur Arbeitslöhne, Fahrtkosten und Maschinenkosten etc.) um dann den Maximalbetrag von 20% = 600 € abziehen zu können.

Bei Anschaffungen von Eigenheimen mit Kaufvertrag nach dem 31.12.2005 gibt es keine Eigenheimzulage mehr § 19 Abs. 9 EigZulG. Der Sonderausgabenabzug war schon zu Beginn der Eigenheimzulage nicht mehr möglich.

11

Donnerstag, 22. Mai 2008, 21:11

Re: Steuerliche Absetzbarkeit von Kosten bei Hauskauf

Vielen Dank, auch wenn die Antwort nicht sooo schön ist. Aber ich werde es finanziell sicherlich überleben.

Bookmark and Share